Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Heerbrugg
24.03.2022
26.03.2022 09:30 Uhr

Kulturbrugg lebt: Zehn Tage voller Highlights

Veranstalter und Sponsorenvertreter freuen sich auf das Festival: v.l. Denise Zellweger (Madlen), Peter Küpfer (Gravag), Christa Köppel (Rheintaler Kulturstiftung), Pascal Zäch (Madlen), Norbert Büchel und Doris Büchel (Mobiliar Versicherung), Judith Spirig und Christian Häle (beide Sonnenbau AG), Christian Fiechter, Roland Züger (Kühnis Hören und Sehen)
Veranstalter und Sponsorenvertreter freuen sich auf das Festival: v.l. Denise Zellweger (Madlen), Peter Küpfer (Gravag), Christa Köppel (Rheintaler Kulturstiftung), Pascal Zäch (Madlen), Norbert Büchel und Doris Büchel (Mobiliar Versicherung), Judith Spirig und Christian Häle (beide Sonnenbau AG), Christian Fiechter, Roland Züger (Kühnis Hören und Sehen) Bild: Ulrike Huber
Vom 14. bis zum 24. September findet im Kinotheater Madlen wieder der Höhepunkt der diesjährigen Rheintaler Kultursaison statt. Das Kulturbrugg Festival bietet wieder Musik, Comedy und vieles anderes auf hohem Niveau.

Achtung! Unbedingt bereits jetzt die Termine im übervollen Kalender vormerken. Denn vom 14. bis zum 24. September gibt es wieder einen Haufen kultureller Gustostückchen zu sehen, zu hören und ganz einfach zu geniessen. Dann ist wieder Kulturbrugg-Zeit. Zeit für ein Festival, das im weiten Umkreis Vergleichbares sucht.

Madlen-Zampano Pascal Zäch stellte das Programm des diesjährigen «Kulturbrugg-Festivals» vor. Bild: Ulrike Huber

Ein bunter Strauss voller Kultur

Pascal Zäch, Programmverantwortlicher von Kulturbrugg und Madlen-Zampano, hat wieder einen bunten Strauss an Spektakel, Comedy, Lesungen, Exotik und Konzerten von regionalen und internationalen Künstlern zusammengestellt. Ein wunderbares Programm, das für jeden Kultur-Afficionado das Richtige bereithält.

Anlässlich der Pressekonferenz, an der das neue Programm vorgestellt wurde, erläuterte Pascal Zäch, dass der Ticketverkauf neu über «eventfrog» laufe: «Das hat den Vorteil, dass sich jeder bereits über das Netz nicht nur die Karten reservieren, kaufen und gleich bezahlen kann, sondern dass man sich die Karten auch gleich selbst ausdrucken kann und dann nicht mehr an der Kasse anstehen muss.»

Festival ohne Coronaschutzbeschränkungen

Endlich ist auch wieder ein Kulturbrugg Festival ohne Coronaschutzbeschränkungen zu erwarten. «Apropos Corona: Einen Riesendank an unsere Unterstützer und Sponsoren, die während der Pandemie, also in einer Zeit, in der alle ein wenig abspecken mussten, nicht auch bei der Kultur abgespeckt haben.» So waren die wichtigsten Sponsoren als Zeichen ihrer Unterstützung auch bei der Pressekonferenz anwesend.

Ohne Worte und mit viel Dynamik

Ja, als Musik-, Kleinkunst- und Filmliebhaber darf man sich bereits jetzt auf das vielfältige Programm im September freuen. Beispielsweise auf Claudio Zuccolini, Träger des Swiss Comedy Awards 2020. Oder auf seine Vorarlberger Comedy-Pendants Stefan Vögel und Anna Gross. Auf die «Starbugs», die Comedy ohne Worte, aber mit viel Dynamik auf die Bühne bringen. Auf einen karibischen Abend mit der kubanischen Frauenband «Las Karamba».

Mit «Medlz» wird Europas beste weibliche A-Capella-Band ebenso im Konzert zu sehen sein, wie die Popstars Shem Thomas und James Gruntz. Originell wird der Auftritt von Nicolas Senn und Elias Bernet unter dem Motto «Hackbrett meets Boogie Woogie». Und an einem «langen Sonntag» werden die Rheintaler Nachwuchstalente Rexey, Leandro Raunjak und Clark S sowie dann auch Carlo Lorenzi mit dem Chiara Izzi Quartett den grossen Saal im Madlen zum Beben bringen.

Kasperlitheater und Nosferatu

Für die ganz Kleinen wird es ein Kasperlitheater geben. Und nicht zuletzt werden sich auch alle Filmfans auf einen wahren Leckerbissen freuen können: «Nosferatu», der Stummfilmklassiker von Friedrich Wilhelm Murnau aus dem Jahre 1922 feiert Wiederauferstehung. In der Live-Vertonung mit Instrument und Gesang von Irina Maria Garbini und Dany Kuhn.

Das komplette Programm gibt es hier zu finden.

rheintal24/gmh/uh