Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Fussball Regional
17.06.2022
17.06.2022 10:40 Uhr

Die Hauptrunde des Cups in Reichweite

Den Blau-Weissen steht in Basel ein schwerer Match bevor
Den Blau-Weissen steht in Basel ein schwerer Match bevor Bild: Ulrike Huber
Am Sonntag tritt der FC Widnau um 14 Uhr auswärts bei Concordia Basel in der letzten Runde des Interregio-Cups an. Der Sieger kann im August in die Cup-Hauptrunde starten.

Das wird ein harter Ritt für die zuletzt in guter Form agierenden Lüchinger-Schützlinge. Denn Concordia Basel ist nicht irgendjemand. Sondern ergatterte diese Saison in der 2. Liga Interregio Gruppe 3 den zweiten Platz und steigen damit in die 1. Liga auf.

Topscorer aller Interregio-Ligen

Die Basler sind offensiv stark. Und können auf Manuel Alessio vertrauten. Denn ihr Superstürmer hat in dieser Saison sagenhafte 33 Tore in 26 Spielen erzielt und ist damit Topscorer der gesamten Interregio-Ligen.

Die grosse Frage bei den Blau-Weissen ist in diesem Jahr immer dieselbe? Wer steht zur Verfügung? Fix nicht dabei sind Lässer, Faleschini und Alder. «Helmar Andrade und Stefano D`Amico sind genauso wie Ilya Kovacic angeschlagen und für Sonntag noch fraglich. Sollte Kovacic nicht im Tor spielen können, wird Dominic Huber zwischen den Pfosten stehen», gibt Co-Trainer Daniel Lüchinger Auskunft.

Kaum zu bändigender Stürmer

Die Widnauer sind sich ihrer schweren Aufgabe bewusst. «Ein starker Gegner, immerhin Aufsteiger in die 1. Liga, ein kaum zu bändigender Stürmer, das wird ein schwieriges Spiel. Zudem eine Hitzeschlacht. Für Sonntagnachmittag werden in Basel 36 Grad erwartet.» Die Widnauer werden von ihren treuen Fans unterstützt, die mit dem Bus zu diesem Auswärtsspiel anreisen werden.

 

rheintal24/gmh/uh