Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Heerbrugg
04.10.2021
04.10.2021 09:28 Uhr

Eleisa Rohner stellt im Stellwerk aus

Bild: zVg
Eleisa Rohner aus Widnau gehört zu den bekannten Rheintaler Kunstschaffenden. Vor über fünfzig Jahren sucht die Familienfrau nach ihrer inneren Bestimmung und findet den Weg zur Kunst. Ab 08. Oktober stellt sie im Stellwerk aus.

Im Alter von 33 Jahren beginnt Rohner mit zahlreichen Aus- und Weiterbildungen an verschiedenen Kunstakademien und holt sich das Grundwissen für ihr künftiges Schaffen. Auch die vielen Aufenthalte und Reisen in unterschiedlichste Länder prägen ihre Schaffensweise.

Mit ihren poetischen, von Harmonie erfüllten Werken fällt die junge Kunstschaffende früh auf. Rohner verändert sich stetig und ihre Kunst in immer wieder neuen Techniken eröffnen ihr eine Welt in der sie sich bis heute laufend neu erfinden kann. Die Themen wechseln durch die verschiedenen Lebensabschnitte. Auf Paare folgen Frauen und im Alter findet die Künstlerin den Zugang zur Schönheit der Natur.

Die heutigen Werke der Künstlerin sind farbenfroh, positiv, von der Natur inspiriert und haben eine stark erzählerische und spielerische Komponente welche immer auch unbewusstes, träumerisches oder magisches mit einbezieht. Dazu meint Eleisa: «Ich male und gestalte alles, wie ich es spüre.»

Bild: zVg

Von der Gravag Energie wird Rohner beauftragt, einen 13-teiligen Werkzyklus zu schaffen. Dieser ist bereits in Kalenderform für das Jahr 2021 umgesetzt. Und mit einer Sonderpräsentation auf Instagram feiert die irische Band «Clannad», anlässlich des 50. Jubiläums, das Plattencover «Crann Ull» aus dem Jahr 1980, von Rohner gestaltet.

Seit Anfang der Siebzigerjahre zeigt Rohner ihre Kunst in Ausstellungen und im Laufe der Jahre sind über 100 Ausstellungen in ganz Europa und Übersee zusammengekommen. Auch als Kursleiterin ist die sie tätig.

Die Künstlerin hat Grosses geschaffen, viel erreicht und ihre Experimentierfreude bis heute behalten. Die Ausstellung im Stellwerk erlaubt einmalige Einblicke in die textile Gestaltung, der zweiten Leidenschaft der Künstlerin, und ihre Malerei. Die Rheintalerin ist geistig hellwach und trotz ihres Alters fit. Zur Ausstellung meint sie: «Ich lade ein zu einer Werkschau, in meine Welt, welche in ihrer ganzen Strahlkraft, Freude und Vielfalt zeigt. Auch die Grenzen des Lebens beflügeln meine Fantasie, und ich erlebe die Kunst als grossen Freiraum.»

Öffnungszeiten:

Freitag,8. Oktober 16 bis 19 Uhr

Samstag,9. Oktober 14 bis 17 Uhr

Sonntag,10. Oktober 14 bis 17 Uhr

rheintal24