Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
06.09.2021

Souveräne Titelverteidigung der Diepoldsauer Faustballerinnen

Sieg und Meistertitel für die Diepoldsauer Frauen
Sieg und Meistertitel für die Diepoldsauer Frauen Bild: Swiss Faustball
Am Final4-Turnier in Neuendorf kann sich das Frauen Team aus Diepoldsau zum zweiten Mal in Folge den Schweizer Meistertitel sichern. Rang zwei geht an Jona, Bronze holt Neuendorf.

Es war ein äusserst souveränes Final4-Wochenende, das die Frauen aus Diepoldsau in Neuendorf gezeigt haben. Schon das Halbfinal-Duell am Samstagmittag gewannen sie gegen die Gastgeberinnen aus Neuendorf klar mit 3:0 und qualifizierten sich so sicher fürs Endspiel.
Dort kam es zu einer Neuauflage des letztjährigen Finalspiels gegen das Team aus Jona. Die Jonerinnen ihrerseits hatten im Halbfinal Kreuzlingen mit 3:1 geschlagen und sich damit für die Niederlage in der Vorrunde rehabilitiert.

Starker Start von Diepoldsau

So also kam es im Finale zum Klassiker der letzten Jahre zwischen Diepoldsau und Jona. Im Vergleich zum letzten Jahr, als dieses Duell im Endspiel über die volle Distanz von fünf Sätzen ging, war es am heutigen Tag eine überraschend einseitige Angelegenheit. Diepoldsau agierte von Beginn weg konzentriert, machte kaum Eigenfehler und hatte das Spielgeschehen zu jeder Zeit unter Kontrolle. Die Jonerinnen ihrerseits begingen zu viele Eigenfehler und es schlichen sich auch im Spielaufbau immer wieder Unkonzentriertheiten ein.

So konnte Diepoldsau die ersten beiden Sätze mit 11:7, 11:6 für sich entscheiden.

Im dritten Durchgang aber kam dann ein Lebenszeichen der Jonerinnen. Sie erspielten sich zwischenzeitlich eine 8:4-Führung. Doch sie konnten diesen Vorsprung nicht über die Runden bringen. Diepoldsau meldete sich zurück, zog vorbei und verwandelte kurze Zeit später den ersten Matchball zur erfolgreichen Titelverteidigung. «Wir haben von Anfang an mit viel Überzeugung gespielt und ab dem ersten Ball Vollgas gegeben. So konnten wir gut vorlegen mit zwei Sätzen und das Spiel nach Hause bringen», resümierte Angreiferin Tanja Bognar.

Neuendorf gewinnt Bronze

Im Spiel um Bronze duellierten sich – wie bereits im Vorjahr – die Teams aus Neuendorf und Kreuzlingen. Vor einem Jahr waren es die Kreuzlingerinnen, die im strömenden Regen die Bronzemedaille gewannen. Heute waren es ganz andere Bedingungen. Bei strahlendem Sonnenschein waren es diesmal die Gastgeberinnen aus Neuendorf, die in dieser Partie vorlegen konnten. Und das gleich mehrmals. Sie führten mit 1:0 und 2:1 in den Sätzen, doch die Ostschweizerinnen konnten zwei Mal ausgleichen.

Im letzten Durchgang waren die Gastgeberinnen dann aber das klar stärkere Team und konnten den entscheidenden Satz mit 11:4 deutlich für sich entscheiden. «Die Kreuzlingerinnen sind so was wie unsere Erzrivalinnen geworden. Wir spielen praktisch jedes Mal fünf Sätze gegen sie. Dass wir jetzt Zuhause im Bronzespiel gewinnen konnten, ist natürlich umso schöner», freute sich Neuendorfs Captain Simone Gaugler.

Fabio Baranzini/Swiss Faustball/gmh/uh