Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Altstätten
04.08.2021

«ART DRIVE-IN»: Kulturwochenende mit neuer Kunst

Der Skulpturenpark auf der Allmend Rheintal in Altstätten wird erweitert. Die Vernissage wird umrahmt von Unplugged-Konzerten und einer Kleinskulpturen-Ausstellung.
Der Skulpturenpark auf der Allmend Rheintal in Altstätten wird erweitert. Die Vernissage wird umrahmt von Unplugged-Konzerten und einer Kleinskulpturen-Ausstellung. Bild: pd
Nach der Sommerpause meldet sich das Projekt «ART DRIVE-IN» auf der Allmend in Altstätten zurück. Weitere Kunstschaffende konnten für das Projekt gewonnen werden und präsentieren ihre Werke am 14. und 15. August 2021.

Nebst den sechs bisherig ausstellenden Künstlern Silvan Köppel, Simon Kness, Jürg Jenny, Konrad Thurnheer, Gregor Weder und Ralf Fitze wird der Park jetzt durch neue Kunst erweitert. Die beiden Altstätter Kunstschaffenden Karin Thür und Karin Noser sowie der Oberrieter Steinbildhauer Hubert Müller ergänzen den regionalen Kunstreigen.

Bekannter Objekt-Künstler

Aus dem Werdenberg stösst mit René Düsel ein überregional bekannter Objekt-Künstler hinzu, welcher aktuell auch an der renommierten Skulpturenschau Bad RagARTz im Sarganserland mit zwei Objekten präsent ist.

Auch das nahe Appenzellerland wird neu mit einem Werk des Trogener Bildhauers Heinz Zellweger vertreten sein. Man kann gespannt sein, sind doch weitere Werke in den Ateliers der Kunstschaffenden in Arbeit. Jene Künstler und Skulpturen werden zu gegebener Zeit im Herbst vorgestellt.

Erste Konzerte auf der Plattform

Nebst dem Skulpturenpark, welcher mit seinen Werken bereits jetzt vielen Leuten als Fotografie-Sujet dient und sich langsam zu einem Ausflugsziel entwickelt, ist die «ART DRIVE-IN Stage» das zweite zentrale Element des Projekts. Silvan Köppel hat gemeinsam mit seinem Team die Plattform in den letzten Wochen ausgebaut und erweitert, sodass die monumentalen Umrisse bereits jetzt ersichtlich sind.

Am Samstag 14. August 2021 wird darauf erstmals musiziert. Das Frauen-Duo «PEAT» mit Manu Oesch und Katja Schmitter eröffnet um 17.30 Uhr den Abend. Im Anschluss performt ab 20.00 Uhr das nun auf drei Musiker angewachsene hauseigene «THE DRIVE-IN Orchestra» unter der Leitung von Carlo Lorenzi mit Jazz auf der Bühne.

Bild: pd

Kleinskulpturen und Genuss

Am Kulturwochenende werden von den anwesenden Künstlerinnen und Künstler auch temporär einige Kleinskulpturen ausgestellt. Diese sind, wie übrigens ein grosser Teil der grossen Werke im Park auch, für Kunstinteressierte erwerblich. Fürs leibliche Wohl und die passende kulinarische Umrahmung ist über das ganze Wochenende Mehrlust Catering aus Diepoldsau bemüht. Der Foodtruck ist am Samstag ab 17 Uhr in Betrieb. Auch am Sonntag ab 11 Uhr gibt es köstliches Streetfood zu geniessen. Der Gastronomie- und Konzertbereich ist mit Sitzgelegenheiten versehen. Der Eintritt ist das ganze Wochenende frei wobei die Möglichkeit zur Unterstützung des Projekts anhand einer Kollekte besteht.

Trägerverein gebildet

Das «ART DRIVE-IN Kulturwochenende» wird vom neu gegründeten Verein «ART DRIVE-IN» organisiert. Der Trägerverein des Projekts bildet das rechtliche Fundament für die zukünftigen Aktivitäten. Mit der Alexander Schmidheiny Stiftung konnte der Verein bereits eine Förder-Institution für den Betrieb und Unterhalt des Skulpturenparks und der Begleit-Veranstaltungen für sich gewinnen. Die Vorstandsmitglieder und Initianten freuen sich über weitere Unterstützung um das Projekt professionell ausbauen zu können. Am 14. und 15. August werden auch die Möglichkeiten für eine Gönner-Partnerschaft und das Crowdfunding vorgestellt.

Weitere Infos: www.art-drive-in.ch

Bild: pd
pd