Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
In-/Ausland
01.07.2022

Taliban: Achundsada will Machtanspruch

ARCHIV - Der Führer der afghanischen Taliban Haibatullah Achundsada. Foto: Afghan Islamic Press/AP/dpa
ARCHIV - Der Führer der afghanischen Taliban Haibatullah Achundsada. Foto: Afghan Islamic Press/AP/dpa Bild: Keystone/AP/Afghan Islamic Press
Afghanistan – Der oberste Führer der militant-islamistischen Taliban in Afghanistan, Haibatullah Achundsada, hat seinen Machtanspruch bekräftigt.

Bei einer grossen Versammlung in der afghanischen Hauptstadt Kabul forderte Achundsada am Freitag die Nation auf, seinen Weisungen zu folgen. "Ich bin kein symbolischer politischer Führer, der sich auf Wahlen stützt", sagte der Religionsführer laut der staatlichen Nachrichtenagentur Bakhtar.

Der jahrelang nicht gesehene Taliban-Führer war bereits im Oktober nach Angaben der militanten Islamisten erstmals öffentlich in Afghanistan aufgetreten. In Kabul wurde Achundsadas Rede zwar im Staatsradio übertragen, Fernsehbilder der Versammlung gab es jedoch nicht. Medien waren weitgehend von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Achundsada trägt den Titel "Anführer der Gläubigen". Nachdem sein Vorgänger Mullah Mansur 2016 bei einem US-Angriff getötet wurde, trifft Achundsada die endgültigen Entscheidungen über politische, religiöse und militärische Angelegenheiten der Taliban. Der religiöse Hardliner gehört zur Gründergeneration der Bewegung.

Keystone-SDA