Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
St. Margrethen
20.06.2022
20.06.2022 19:47 Uhr

Tennisclub gewinnt Gewerbeturnier

Die siegreichen Cracks vom Tennisclub St.Margrethen.  Oben von links: Janique Künzler, Luca Sieber, Jeroen van Neijenhof, Lilo Vejseli, Philipp Stahel, Sabrina Staudacher, Fabio Staudacher und Fabienne Schnetzer
Die siegreichen Cracks vom Tennisclub St.Margrethen. Oben von links: Janique Künzler, Luca Sieber, Jeroen van Neijenhof, Lilo Vejseli, Philipp Stahel, Sabrina Staudacher, Fabio Staudacher und Fabienne Schnetzer Bild: fas
Am Freitagabend führte der FC St.Margrethen sein Gewerbeturnier durch. Als Sieger konnte sich der örtliche Tennisclub feiern lassen. Am Samstag folgte dann das Schülerturnier der Unter- und Mittelstufe.

Nach den Gruppenspielen und der Hoffnungsrunde standen sich in den Halbfinals der Tennisclub und Lütolf AG sowie Ayyildiz Fussball Club und Modimidorfr gegenüber, wo sich die Erstgenannten jeweils durchsetzen konnten. Im spannenden Finale bezwang der Tennisclub den Ayyildiz Fussball Club im Elfmeterschiessen und holte sich damit den Turniersieg.

Auch die dritte Halbzeit im Griff

Nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit verwandelte Au-Berneck-Keeper Fabio Staudacher den entscheidenden Penalty zum vielumjubelten Sieg der Tenniscracks. Die Mitspielerinnen und Mitspieler um Clubpräsident Janique Künzler zeigten sich dann auch in der dritten Halbzeit von ihrer besten Seite und feierten zwischen Bahnlinie und Autobahn bis tief in die Nacht. Gerüchten zufolge übertünchte der Feier-Lärm-Pegel zwischenzeitlich sogar den Autobahnlärm. 

Bild: nas

Schülerturnier bei Bruthitze

Am Schülerturnier am Samstag nahmen insgesamt 21 Mannschaften aus der Unter- und Mittelstufe teil. Die brütende Hitze macht es den Kindern nicht einfach, die sich aber trotz dieser schwierigen äusseren Bedingungen mit grosser Begeisterung ins Zeug legten. Aufgrund der grossen Nachfrage nach Getränken kam die FC-Festwirtschaft teilweise an ihre Grenzen und man brauchte doch etwas Geduld, bis man dann zu seinem Getränk kam. 

red/rheintal24