Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
17.06.2022

Rückrundenstart für die Faustballer

Die Faustballer schlagen wieder auf
Die Faustballer schlagen wieder auf Bild: swissfaustball.ch
Am Samstag fällt der Auftakt zur zweiten Qualifikationshälfte in der Nationalliga A und B der Männer. Und dabei kommt es gleich wieder zu mehreren Duellen, die viel Spannung versprechen.

Nach der dreiwöchigen Meisterschaftspause, in der unter anderem die EM in Kaltern ausgetragen wurden, geht es am kommenden Samstag weiter mit der heimischen Meisterschaft. Am fünften Spieltag ist Schweizer Meister Oberentfelden gehörig unter Zugzwang. In der Heimrunde vom Samstag ist für sie verlieren verboten. Denn mit dem STV Diepoldsau ist ein direkter Konkurrent im Kampf um die Final4-Plätze zu Gast.

Vorteil für die Rheininsler

Mit von der Partie in Oberentfelden ist auch Elgg-Ettenhausen. Die Rheininsler haben vor dieser Begegnung einen Vorteil: Sie konnten sich letztes Wochenende ausruhen, während Oberentfeldens Hauptangreifer und vier Spieler von Elgg-Ettenhausen bei der Europameisterschaft spielten.

Doch nicht nur die Partien in Oberentfelden versprechen viel Spannung, sondern auch diejenigen in Widnau. Dort will ab 17 Uhr auf der Lugwis Leader Wigoltingen die Vollrunde gegen dieselben Gegner wie vor der Meisterschaftspause wiederholen. Damals gewannen die Wigoltinger sowohl gegen Widnau als auch gegen Neuendorf. Genau zu diesen Direktbegegnungen kommt es nun am kommenden Samstag wieder.

 

Faustball Männer. Nationalliga A. 5. Qualifikationsrunde, Samstag 18. Juni

17 Uhr in Oberentfelden: Oberentfelden vs. Elgg-Ettenhausen, Elgg-Ettenhausen vs. Diepoldsau, Oberentfelden vs. Diepoldsau.

17 Uhr in Widnau: Widnau vs. Wigoltingen, Wigoltingen vs. Neuendorf, Widnau vs. Neuendorf. –

Tabelle: 1. Wigoltingen 8/14 Punkte (22:5 Sätze), 2. Affeltrangen 8/12 (22:15), 3. Widnau 8/10 (18:11), 4. Elgg-Ettenhausen 8/10 (16:10), 5. Neuendorf 8/10 (15:15), 6. Diepoldsau 8/8 (17:13), 7. Oberentfelden 8/6 (14:18), 8. Rickenbach-Wilen 8/2 (7:25), 9. Jona 8/0 (5:24).

rheintal24/gmh/uh/Baranzini