Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Region
12.06.2022

«Vorarlberg» fährt über Schweizer Schienennetz

Regierungsrat Beat Tinner und Landesrat Daniel Zadra bei der Taufe des Thurbozugs «Vorarlberg»
Regierungsrat Beat Tinner und Landesrat Daniel Zadra bei der Taufe des Thurbozugs «Vorarlberg» Bild: VLK
Die Schweiz feiert heuer 175 Jahre Eisenbahn. Zu diesem Anlass lud die Schweizer Gemeinde St. Margrethen unter dem Motto „ÖV ohne Grenzen – grenzüberschreitender Verkehr“ zu einem Erlebnistag, an dem am Samstag einen Schweizer Thurbozug auf den Namen «Vorarlberg» getauft wurde.

Der Vorarlberger Mobilitätslandesrat Daniel Zadra und der St. Galler Regierungsrat Beat Tinner tauften am Samstag am Bahnhof St.Margrethen einen Schweizer Thurbozug auf den Namen «Vorarlberg». «Dieser Thurbo-Zug namens ‚Vorarlberg‘ ist ein Sinnbild für die grenzüberschreitende Verbundenheit und die gute Zusammenarbeit für klimafreundliche Mobilität in unserer Region», hielten Regierungsrat Tinner und Kantonsrat Zadra unisono fest.

  • Beat Tinner und Daniel Zadra: «Der Zug «Vorarlberg» ist ein Sinnbild für die grenzüberschreitende Verbundenheit und die gute Zusammenarbeit » Bild: VLK
    1 / 2
  • Bild: VLK
    2 / 2

Mobilitätslandesrat Daniel Zadra und der St. Galler Regierungsrat Beat Tinner tauften am Samstag am Bahnhof St.Margrethen einen Schweizer Thurbozug auf den Namen „Vorarlberg“. Der Thurbo-Zug namens ‚Vorarlberg‘ ist ein Sinnbild für die grenzüberschreitende Verbundenheit und die gute Zusammenarbeit für klimafreundliche Mobilität in unserer Region“, hält Landesrat Zadra fest.

Auch Lustenaus Bürgermeister Kurt Fischer und St.Margrethens Gemeindepräsident Reto Friedauer waren unter den Festgästen Bild: VLK

Im Nostalgiezug zum Bahnfest

Landesrat Zadra reiste am Samstag im Nostalgiezug gemeinsam mit Lustenaus Bürgermeister Kurt Fischer und anderen von Lustenau nach St. Margrethen. Dort wurde die Vorarlberger Delegation von Regierungsrat Beat Tinner, Gemeindepräsident St. Margrethen Reto Friedauer und Thurbo Unternehmensleiterin Claudia Bossert in Empfang genommen.

  • Die Vorarlberger Delegation kamen mit dem historischen Zug von Lustenau nach St.Margrethen Bild: VLK
    1 / 2
  • Bild: VLK
    2 / 2

Daniel Zadra verwies in seiner Grussbotschaft auf die hervorragenden grenzüberschreitenden Beziehungen im Dreiländereck. So wurde erst im Frühjahr die neue Bodensee-S-Bahn von Romanshorn nach Bregenz und Lindau feierlich eingeweiht: Seit dem Fahrplanwechsel verkehrt die S7 an den Wochenenden alle zwei Stunden in nur 52 Minuten zwischen Romanshorn und Lindau-Reutin über Rorschach, St. Margrethen und Bregenz. Dank guten Anschlussverbindungen verbindet die S7 grosse Teile der Ostschweiz, Vorarlbergs und des Allgäus miteinander. 

«150 Jahre Eisenbahn in der Schweiz» und «150 Jahre Eisenbahn im Ländle» waren die Jubiläen, die es zu feiern galt Bild: VLK

Schul- und Erlebniszug

Neben der Taufe wurde in St. Margrethen viel geboten: Der Schweizer Bahnhersteller Stadler öffnete sein neues Werk, im SBB Schul- und Erlebniszug wurden Schülern die Bahn nähergebracht und speziell die Sicherheit, die nachhaltige Energienutzung, die Mobilität und die Berufswahl thematisiert. Am Festjubiläum ist der Zug zur freien Besichtigung geöffnet. Verschiedene Informationsstände der beteiligten Unternehmen und Festwirtschaften in St. Margrethen runden das Programm ab.

rheintal24/gmh/uh