Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Auto/Mobilität
09.04.2022

Zehn Verletzte bei Massenkarambolage auf Autobahn

Drei Personen mussten ins Spital gebracht werden. An den zehn Autos entstand ein Sachschaden von insgesamt 100'000 Franken.
Drei Personen mussten ins Spital gebracht werden. An den zehn Autos entstand ein Sachschaden von insgesamt 100'000 Franken. Bild: Kantonspolizei St. Gallen
Bei einer Massenkarambolage mit acht involvierten Autos auf der A1 in Goldach SG sind am Samstagmittag zehn Personen verletzt worden. Eine 26-Jährige hatte die Kontrolle über ihr Auto verloren und eine Reihe von Auffahrkollisionen ausgelöst.

Nach Angaben der Kantonspolizei St.Gallen fuhr die Frau auf der A1 in Richtung Chur, als ihr Auto wegen der prekären Strassenverhältnisse in die Leitplanke fuhr. In der Folge passierte einer hinter ihr fahrenden 29-Jährigen das gleiche. Hinter den beiden Autos kam es dann zu einer Auffahrkollision zwischen zwei weiteren Fahrzeugen.

Noch einen vierten Unfall

Dahinter gab es noch einen vierten Unfall, bei dem vier Autos miteinander kollidierten. Bei den Unfällen wurden zehn Personen verletzt, zwei davon erlitten unbestimmte Verletzungen. Drei Personen mussten mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

An den Autos entstand ein Sachschaden von insgesamt 100'000 Franken. Sie wurden abgeschleppt. Die Autobahn musste für mehr als zwei Stunden gesperrt werden. Dadurch sei es zu einem Rückstau gekommen. Im Einsatz standen neben der Kantonspolizei auch die Feuerwehr Goldach, zwanzig Angehörige des Rettungsdienstes, zwei Notärzte und eine Patrouille des Bundesamtes für Zoll- und Grenzsicherheit.

Keystone-SDA