Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Lifestyle
26.03.2022

Seealpsee und Alpstein treffen auf High Fashion

Die neue Akris Kollektion ist eine Hommage an die Region
Die neue Akris Kollektion ist eine Hommage an die Region Bild: Instagram/akris
Auf der Frühling/Sommer Kollektion 2022 vom bekannten Modelabel Akris finden sich Drucke vom Seealpsee, Alpstein und dem St.Galler Himmel. Geshootet wurde auf dem Roten Platz.

Mal wieder hat es Kreativdirektor Albert Kriemler geschafft, seine Verbundenheit zu St.Gallen in der neuesten Akris-Kollektion auszudrücken. Auf verschiedensten Kleidungsstücken findet sich der Seealpsee-Print. Es ist eine Ode an eine Wanderung durch die markante Landschaft der Schweizer Alpen, den Alpstein, in dessen Nähe Albert Kriemler aufgewachsen ist.

Luftige Silhouetten

Der Print basiert auf fotografischen Arbeiten der Schweizer Künstlerin Katalin Deér. Auch der St.Galler Himmel findet seinen Weg in die neue Frühjahrs- und Sommerkollektion 2022. Er betont luftige Silhouetten und verwandelt Frühlingsartikel wie eine übergrosse Leinen-Tunika, ein Seiden-Georgette-Kleid, ein Doppelgesicht aus Baumwollseiden und sogar Accessoires in ein lebendiges und fröhliches Statement. 

«Es gibt diese Frische, dieses Lebensgefühl, das in diesen Bildern so anschaulich ist. Und ich liebte die Idee von Leichtigkeit, von weissen Wolken, die sich über einen klaren blauen St.Galler Himmel bewegen», sagt Albert Kriemler über die Bilder der Schweizer Künstlerin Katalin Deér, deren Fotografie die Inspiration für die Drucke dieser Saison ist. Auch hier sei die Kollektion eine dynamische Interpretation charakteristischer Styles und eine Hommage an die Region St.Gallen.

Auf Rotem Platz in Szene gesetzt

Die neue Kollektion wurde auf dem Roten Platz in der St.Galler Innenstadt in Szene gesetzt. Kriemler nutzt immer wieder beliebte St.Galler Schauplätze für die Inszenierung seiner Mode, wie kürzlich im «Square» oder auf den Drei Weieren.

Kreativdirektor Albert Kriemler Bild: zVg

Über Akris
Akris ist ein internationales Modehaus, das 1922 in St. Gallen, Schweiz, gegründet wurde. Kreativdirektor Albert Kriemler entwirft raffinierte Kollektionen mit selbstverständlicher Eleganz und klarer Linienführung für moderne Frauen. Das Schweizer Modehaus ist bekannt für sein einzigartiges Doubleface-Handwerk, innovative St.Galler Stickerei und wegweisend digitale Fotodrucktechniken. Zum Markenzeichen von Akris gehören unverkennbare Accessoires wie die Ai-Tasche aus feinstem Rosshaar und die kunstvollen «Collector`s Scarves» Editionen.

Seit 2004 zeigt Albert Kriemler seine Kollektionen auf der Pariser Modewoche. Akris hat Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten, Japan und Korea und betreibt eigene Boutiquen an den besten Standorten der Welt. Die Akris Kollektionen sind in über 300 ausgewählten Verkaufsstellen weltweit erhältlich.

rheintal24/stgallen24/Miryam Koc