Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Berneck
20.01.2022

Ballettschule Rossetti lädt zum «Nussknacker»

Die Schülerinnen der Ballettschule Rossetti in einer früheren Aufführung
Die Schülerinnen der Ballettschule Rossetti in einer früheren Aufführung Bild: ballettschule rosetti
Am Samstag, 22., und Sonntag, 23. Januar, führt die Ballettschule Rossetti in der MZH Bünt in Berneck Tschaikowskys Ballett «Der Nussknacker» auf.

Die verschiedenen Klassen der Ballettschule an der Industriestrasse in Au treten an diesem Wochenende gleich viermal auf: Samstags um 16 und 18.30 Uhr sowie am Sonntag um 15 und 17.30 Uhr. Lange haben sie geprobt, um das klassische Ballett in Szene zu setzen – doch wegen Corona wurde die Aufführung viermal verschoben.

«Es ist für mich schön zu sehen, wie begeistert die Mädchen trainieren. Wir freuen uns sehr, wieder einmal zeigen zu dürfen, was wir einstudiert haben», sagt Ballettlehrerin Veronica Rossetti. Sie begründet auch, weshalb es vier Vorstellungen gibt: «Bisher hatten wir immer zwei Aufführungen. Wegen Corona bieten wir zwei weitere an, damit die Besucher sich auf vier Veranstaltungen verteilen.»

Ballett ist Leidenschaft und Leistungssport zugleich

Die Hauptrollen tanzen langjährige Schülerinnen und Schüler der Ballettschule. Für sie ist das Ballett eine Mischung aus tänzerischer Leidenschaft und Leistungssport. Die Rolle der Clara verkörpert Gianna Mathieu aus Berneck. In die Rollen der Mäuse, Soldaten, Zuckerwattekinder und mehr schlüpfen Balletteleven ab sieben Jahren, die wöchentlich in Au nach dem Standard der renommierten Royal Academy of Dance trainieren und voller Grazie und märchenhafter Ausdruckskraft die Zuschauenden verzaubern. Das Bühnenbild und die Kostüme wurden speziell dafür kreiert.

Auf einer Reise durch ein Traumland

Tschaikowskys «Nussknacker» wird meist um die Weihnachtszeit herum aufgeführt. Veronica Rossetti greift in ihren Choreografien auf die ursprüngliche Geschichte zurück und gestaltet ein fantastisches und traditionsbewusstes Märchen: Zu Heiligabend bekommt Clara einen Nussknacker geschenkt, den sie sofort in ihr Herz schliesst.

Bald droht jedoch Gefahr von einer kriegerischen Mäuseschar. Da ist es, als würde der Holzmann zum Leben erwachen. Er stellt sich dem Feindesheer entgegen. Mit ihrem neuen Schützling begibt sich das Mädchen auf eine Reise durch ein Land zuckersüsser Träume.

 

Kartenreservationen möglich auf www.ballettschule-rossetti.ch. Verkaufsstart vor Ort 30 Minuten vor jeder Aufführung, Türöffnung 10 Minuten davor.

pd/rheintal24