Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Region
30.12.2021
01.01.2022 11:26 Uhr

Der etwas andere Jahresrückblick 2021 – August

Teile der Polizei wollten die Anti-Corona-Massnahmen nicht mehr zwangweise durchsetzen
Teile der Polizei wollten die Anti-Corona-Massnahmen nicht mehr zwangweise durchsetzen Bild: Linth24
Rheintal24 präsentiert nochmals jene drei Artikel, die von unseren Usern im August 2021 am öftesten gelesen wurden. Dabei drehte sich alles um Corona und die dagegen ergriffenen Schutzmassnahmen.

Wir für jeden Monat stellen wir auch für den Monat August 2021 die drei auf dem Portal rheintal24 meistgelesenen Artikel vor.

Polizisten wollten nicht mehr

Ein heisses Thema regierte die Schlagzeilen. Polizisten aus der ganzen Schweiz wendeten sich mit einem Brief und einer Website an Verband und Öffentlichkeit. weil sie nicht mehr gewillt seien, sämtliche Corona-Massnahmen stillschweigend umzusetzen: «Wenn die Gefahr besteht, dass Massnahmen den Interessen der mündigen Allgemeinheit zuwiderlaufen und deren Grundrechte unverhältnismässig beschnitten werden, werden viele Polizisten nicht mehr gewillt sein, diese umzusetzen.»

Der St.Galler Polizeichef Fredy Fässler zeigte Verständnis und nahm dazu in einem Interview Stellung. Alle diese Vorgänge sind nachzulesen unter „Genug von Corona-Befehlen: Die Polizei wehrt sich“.

Die elektronischen Zertifikate waren im August noch neu, eine 3G-Regelung für Restaurants stand in Aussicht Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Zertifikatspflicht für Restaurants

Ein offener Leserbrief des selbständigen Widnauer Programmierers Paul Schüpbach unter dem Titel «Niederträchtige 3-G-Regel für Restaurants» fand grosses Interesse. Er stemmte sich gegen den damaligen Plan der St.Galler Kantonsregierung, allenfalls eine Zertifikatspflicht für Restaurants einzuführen. Damit würde die ganze Branche für die zu niedrige Impfquote im Kanton büssen und die angebliche Überlastung des Gesundheitssystems werde nur als Feigenblatt der Politik verwendet, um Bürgerrechte einzuschränken.

Einigen gelang es, sich ohne Impfung gültige Impfzertifikate zu beschaffen Bild: BAG

Impfzertifikate ohne Impfung

Und ein weiteres Coronathema wühlte die Menschen im August auf. Denn «St.Gallen vergab Impfzertifikate ohne Impfung». Ein rheintal24-Leser berichtete, wie er zu einem offiziellen Impfzertifikat gekommen ist – ohne je geimpft worden zu sein.

Der Kanton reagierte prompt: «Es handelt sich dabei nicht um eine Sicherheitslücke, sondern um den Umstand, dass sich eine Person mit Falschangaben ein Impfzertifikat erschlichen hat.» Diese Möglichkeit, sich ein falsches Impfzertifikat zu beschaffen, sei aber bereits beseitigt worden.

rheintal24/gmh/uh